Wie Sie Ihr ideales Kundenprofil erstellen

Sie bauen Ihr Unternehmen auf und investieren viel Zeit und Arbeit: die Stunden, die Sie damit verbracht haben, sich zu entscheiden, wie Ihr Produkt aussehen sollte, wie es sich auf dem Markt differenzieren soll, und die 1.001 Dinge, die Sie richtig machen mussten, um überhaupt live zu gehen.

Die MVP-Tests sind in Vorbereitung, und Sie stehen kurz vor dem Startschuss.

Aber ein Versäumnis kann Ihr Unternehmen aus der Bahn werfen: wenn es darum geht, Ihr ideales Kunden zu erstellen. Sie müssen wissen und verstehen, nicht nur raten, wer Ihr idealer Kunde ist an den Sie nachher verkaufen wollen.

Keine Sorge, es gibt einen einfachen Prozess dafür. Ein strukturierter Ansatz zu Erstellung Ihres idealen Kundenprofils. Dieses Wissen wird Ihnen helfen, denErfolg Ihres Unternehmens zu optimieren.

ihr-ideales-kundenprofil-erstellen

Warum es wichtig ist, sein ideales Kundenprofil zu kennen

Stellen Sie sich vor, Sie veranstalten eine Party. Würden Sie das Essen, die Getränke und die Musik planen, bevor Sie überhaupt entschieden haben, wen Sie einladen wollen? Nehmen wir zum Beispiel an, Sie grillen Hamburger, verteilen Bier und heuern eine Heavy-Metal-Band an.

Ihre Gäste wiederum sind ein bunter Mix aus Veganer, Anonyme Alkoholiker und Mitglieder Ihrer Yoga Schule. Hört sich das an, als würde das super zusammen passen? Wohl eher nicht, es macht mehr Sinn, vorab zu wissen, wer Ihre Gäste sein sollen, und dann entsprechend planen.

Was das für Ihre Geschäftsstrategie bedeutet, ist… na ja, so ziemlich alles. Ihr ideales Kundenprofils zu erstellen hilft Ihnen, wie, wo und vor allem an wen Sie vermarkten. Wie Sie Ihr Team zusammenstellen und einsetzen und welche Art von Informationen Sie dazu benötigen. Ihr Erfolg hängt vom Aufbau eines soliden Kundenstamms ab; ein ideales Kundenprofil fasst alles, was Sie über diesen Kundenstamm wissen müssen.

Wie Sie Ihr Kundenprofil definieren

Folgen Sie einfach diesem vierstufigen Prozess:

1. Definieren Sie das Problem, das Sie mit Ihrem Produkt lösen

Das ist das Einmalein des Unternehmertum 101, aber es kann nicht oft genug wiederholt werden. Seien Sie sich darüber absolut im Klaren, welches Problem Ihr Unternehmen für seine Kunden/-innen löst. Nur dann wissen Sie auch, wie Sie sie am besten im Vertrieb ansprechen. welches Problem Ihr Unternehmen für Ihre Kunden löst.

2. Erstellen einer Käufer-Persona

Jetzt wird es erst richtig spannend, es ist an der Zeit, dass Sie Ihren idealen Kunden mit all den Eigenschaften und Gewohnheiten kennenlernen. Im Fall einer natürlichen Person machen Sie sich an die Arbeit herauszufinden, was ihre oder seine Interessen sind, Beruf, Ausbildung, Alter, Einkaufs-, Lese-, Fernseh- und Surfgewohnheiten? Was googelt Ihr/-e Traumkunde/-in? Was sind seine/ihre beruflichen Ziele? Wo lebt sie oder er?

Wenn es sich bei Ihrem idealen Kunden um ein Unternehmen handelt, in welcher Branche ist es tätig? Was sind die Geschäftsziele? Mit welchen Herausforderungen ist das Unternehmen konfrontiert? Welche Kaufprozesse sind vorhanden? Wie ist diese/-r Kunde/in zu Ihnen gekommen? Auf geht’s, lernen Sie Ihre Kunden/-innen kennen.

3. Definieren Sie die Verantwortlichkeit jedes Teammitglieds über den gesamten Kaufprozess hinweg

Wenn Sie erst einmal angefangen haben zu verstehen, wer Ihr/-e Kunde/-in ist, dann können Sie festlegen, wie jedes Mitglied Ihres Teams am besten eingesetzt werden kann, um diese/-n Kunden/-in zu gewinnen, zu bedienen und zu halten. Definieren Sie, wer wann, wie und über was im Laufe des Kaufprozesses mit Ihrem/-r Kunden/-in spricht.

4. Bewerten Sie die Qualität Ihrer Informationsbasis

Gehen Sie dabei wie ein guter Detektiv vor: Sobald Sie wissen wer Ihr idealer Kunden ist, gehen Sie tiefer in die Details. Nutzen Sie Ihre Fähigkeit zu deduktivem Denken und leiten Sie weitere nützliche Information, basierend auf Ihrem aktuellen Wissensstand, ab. Dieses Vorgehen wird Ihnen dabei helfen, herauszufinden, wo Sie noch tiefer bohren müssen, um ein möglichst genaues Kundenprofil zu erstellen. Außerdem sollten Sie danach wissen über welche Kanäle Sie Ihre Kunden/-innen am besten erreichen.

Gehen Sie raus auf die Straße, versuchen Sie, mit Ihrem idealen Kunden in Kontakt zu treten und testen Sie Ihre Hypothese durch Interviews. Wenn sich herausstellt, dass Ihr vermeintlich ideales Kundenprofil nicht der Realität entspricht, fangen Sie noch mal von vorne an.

Wie Sie Ihr Kundenprofil für den Verkauf verwenden

Sobald Sie wissen, mit wem Sie sprechen, wissen Sie, was Sie sagen müssen und über welche Kanäle Sie Ihre Botschaft verbreiten können. Im Vertrieb hilft Ihnen Ihr Kundenprofil, um Ihre Werbe- und Marketingkampagnen entsprechend auszurichten und damit Leads zu generieren, Ihre Preispunkte festzulegen und damit am Ende die Kundenbindung zu stärken Ihr ideales Kundenprofil wird Ihnen nicht nur helfen, mehr Umsatz zu generieren, sondern wird maßgeblich alle zukünftigen Aktivitäten Ihres Unternehmens beeinflussen.

Bei Venture Leap helfen wir unternehmerischen Teams beim Aufbau und der Einführung ihrer digitalen Produkte. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung oder buchen Sie unten eine kostenlose Sitzung, wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihre Idee zu einem “Minimum Viable Product (MVP)” entwickeln, das funktioniert.

Abonnieren Sie

unseren Newsletter

Abonnieren Sie

unseren Newsletter

Join Us

Interested in joining Venture Leap?
See our current vacancies.

Want more?

Want to find out more?
Start the conversation with Venture Leap

Share on:

Share on xing
Share on linkedin
Share on twitter
Share on facebook

Read More On Our Blog

Die Zukunft heißt “Packaged Business Capabilities”

Post-Covid müssen Unternehmen nicht nur viele ihrer Prozesse und Produkte überdenken, sondern sollten dabei vor allem an flexiblen Strukturen arbeiten, um künftig agil auf Umbrüche und Innovationen reagieren zu können. In der Softwareentwicklung kommt genau an dieser Stelle das Prinzip des “Composable Businesses” ins Spiel und das Prinzip von “Packaged Business Capability”, dass die Zukunft von Geschäftsinnovationen darstellt.

Mehr lesen ➔